Suche
Close this search box.

Myiyo im Test: Meine Myiyo Erfahrungen 2024

Frau benutzt Laptop auf Sofa

Du liegst gelangweilt auf dem Sofa und weißt nicht, was du mit deiner Zeit anfangen sollst? Da hab ich eine Idee und die heißt Meinungsumfragen mit Myiyo! Das sagt dir erstmal nichts? Keine Sorge, ich erkläre es dir. Bei dem Portal Myiyo kannst du an Meinungsumfragen im Internet teilnehmen und dabei einen tollen Nebenverdienst erwirtschaften. Das geht alles ganz entspannt von der Couch aus und du brauchst nicht einmal die Glotze auszumachen. Ich habe das Portal für dich auf seine Stärken und Schwächen geprüft und möchte dir im folgenden Testbericht erklären, ob es sich als Quelle für einen Nebenverdienst eignet oder nicht.

Wer ist Myiyo überhaupt?

Myiyo wird vom Marktforschungsinstitut „mo’web“ betrieben und ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Düsseldorf. Der Geschäftsführer ist der Unternehmer Herbert Höckel. Bereits im Jahre 2004 gegründet, verfügt „mo’web“ über große Erfahrung im Bereich Marktforschung. Neben Businessbefragungen werden auch ganz normale Befragungen aus dem Alltag durchgeführt. An den Umfragen kannst du ganz bequem über deinen Computer oder sogar mit deinem Smartphone über die eigene Myiyo App teilnehmen.

Ein bekannter Fußballtrainer sagte einmal „The trend is your friend“ – da geht auch Myiyo mit! Neben Umfragen werden laut eigenen Angaben des Portals mittlerweile auch moderne Produkttests angeboten. In meinem Test hat sich das jedoch nicht bestätigt.

Da Myiyo ein deutsches Unternehmen ist, ist es an die Datenschutzvorgaben der BRD und EU gebunden und diese sind stark nutzerorientiert. Daran hält sich das Portal und legt alle Datenverarbeitungsprozesse transparent in den eigenen Datenschutzbestimmungen offen. Das heißt, dass deine Daten sicher sind und bei dir keine dubiose Werbung von Betrügerfirmen aus Bangladesch ins Haus flattern wird.

Datenschutz Myiyo
Die Datenschutzbestimmungen von Myiyo sind ausführlich und transparent verfasst.

Und so funktioniert Myiyo

Aller Anfang ist leicht. Zuerst musst du dir mit deiner aktuellen E-Mail-Adresse ein Myiyo Konto erstellen. Das ist selbstverständlich kostenlos und dauert nur wenige Sekunden. Es ist nicht sofort notwendig deine E-Mail per Link zu bestätigen und du wirst direkt auf die Startseite für Mitglieder weitergeleitet.

Dort besteht die Möglichkeit, einen Fragebogen für dein Profil auszufüllen. Diese Angaben sind teilweise sehr persönlich, drehen sich um deinen Haushalt, die Verdienstsituation und deine berufliche Ausbildung. Ich hasse es, solche Informationen im Internet über mich preiszugeben, jedoch ist das inzwischen bei so gut wie allen Umfrageportalen Standard. Es ist wichtig, dass du die Daten korrekt angibst, da du die Einladungen zur jeweiligen Umfrage anhand der beantworteten Fragen erhältst. Hier wird nach Zielgruppe selektiert. Ein Student bekommt beispielsweise keine Umfragen, die für eine Rentnerin interessant sein können. Klingt logisch? Ist es auch!

Startseite der Homepage von myiyo.com
Ausschnitt der Homepage von Myiyo

Tipp: Für das korrekte Ausfüllen deines Profils und die Aktivierung deiner E-Mail-Adresse gibt’s bereits die ersten 600 Punkte, die einem finanziellen Gegenwert von 60 Cent entsprechen. Das ist schonmal ein ganz guter Start.

Geld verdienen mit Online-Umfragen – so schnell geht’s!

Nachdem ich mein Konto registriert, die E-Mail bestätigt, die Profilfragen ausgefüllt und die ersten Punkte abgesahnt hatte, freute ich mich auf die ersten Umfragen. Diese ließen aber erstmal auf sich warten. Es dauert drei Werktage, bis ich meine erste Umfrageeinladung zum Thema Nutzung von Smart-Home-Systemen bekommen habe. Für eine zwanzigminütige Befragung bekam ich 900 Punkte. Bei Myiyo werden alle Handlungen nämlich in Punkten vergütet, die einem finanziellen Gegenwert entsprechen. Der Richtwert ist, dass 1000 Punkte einem Euro entsprechen. Damit hatte ich für meine erste Umfrage 90 Cent verdient.  Sicherlich nicht die beste Vergütung, aber zumindest ein Anfang.

Nach diesem schleppenden Start habe ich in den ersten zwei Wochen mehr als 70 Einladungen zu Umfragen bekommen. Ich habe versucht alle abzuarbeiten, wurde jedoch bei rund einem Drittel der Umfragen nicht zugelassen. Dort musste ich am Anfang Informationen zu meiner Person angeben und wurde nicht für die Zielgruppe ausgewählt. Thematisch gesehen waren die Umfragen wenig abwechslungsreich. Die allermeisten drehten sich um die Nutzung von sozialen Medien oder digitalen Geräten und welche Werbung mir dort aufgefallen ist. Würde ich dieses Handy kaufen? Was halte ich von Marke XY und wenn es ganz exotisch wurde, dann wurde ich auch mal zu Supermärkten gefragt. Kurz und knapp: Es war der typische Meinungsumfragen-Standardbrei.

Was ich mich gefragt habe: Zum einen habe ich die Profilfragen ausgefüllt und zum anderen waren fast alle Umfragen, die ich bekommen habe, sehr generisch. Wie kann es da sein, dass ich so oft nicht zur Zielgruppe gehörte? Da brauche ich meine Daten auch nicht im Profil anzugeben.

Nach drei Wochen ging die Flaute los…

Ein berühmter Deutscher Rapper sagte eins: „Manchmal kommt die Ebbe, dann kommt die Flut“. Meine Zeit bei Myiyo startete definitiv mit einer Flut an Umfragen, doch als ich nach drei Wochen bereits bei rund 18 € Euro und damit kurz vor der Auszahlungsgrenze von 20 € lag, schlich sich plötzlich die Ebbe ein. Eine ziemlich lang anhaltende Ebbe, die von fehlenden Umfragen und Rauswürfen geprägt war. Um es dir zu erklären: Nach den rund 70 Umfragen in den ersten zwei Wochen, wurde ich in den folgenden vier Wochen zu nur 14 Umfragen eingeladen, von denen ich zu nur 5 zugelassen wurde. Deshalb hat es insgesamt sechs Wochen gedauert, bis ich das erste Mal die Auszahlungsgrenze erreicht habe.

Achtung: Mein Verdacht war natürlich sofort, dass das von Myiyo so gewollt ist, denn wenn User das Limit nicht erreichen, kassiert das Portal die Meinungen ab und muss den Nutzer nicht auszahlen. Letztlich hat es dann aber doch zu einer Auszahlung gereicht.

Tipps und Tricks für einen besseren Verdienst

    • Beantworte die Umfragen zeitnah! Der Grund ist simpel: Pro Umfrage werden nur eine gewisse Anzahl an Teilnehmern benötigt.
    • Du kannst Freunde zu Myiyo einladen – Dafür bekommst du 500 Punkte.
    • Es besteht die Option, mit anderen Usern zu kommunizieren. Hier kannst du Tipps und Tricks mit anderen Nutzern austauschen.

So funktioniert die Auszahlung

Klären wir den wichtigsten Fakt zuerst: Deine angesammelten Punkte kannst du in Bargeld auszahlen lassen. Bei meinen Myiyo Erfahrungen hab ich ganz bequem über Paypal ausbezahlt. Schnell und unkompliziert, so solls sein! Stand Juli 2023, gibt es aber (noch) keine anderen Auszahlungsmethoden. Wo andere Anbieter Gutscheine oder ähnliches anbieten, existiert bei Myiyo nur PayPal. Die Auszahlungsgrenze für die erste Auszahlung liegt bei 20 Euro. Normalerweise wäre diese ohne Probleme innerhalb der ersten zwei Wochen zu erreichen, doch viel zu viele Umfragen stürzen ab oder haben bereits genug Teilnehmer. Deswegen hat es bei mir sechs Wochen gedauert, das Limit zu erreichen.

Hinweis: Deine zweite und sämtliche folgenden Auszahlungen sind bereits ab 10 Euro möglich. Das ist auch das Mindeste, denn so hatte ich immerhin die Möglichkeit, in meinen letzten zwei Wochen der zweimonatigen Testphase noch eine weitere Auszahlung zu tätigen.

Dauer der Auszahlungen

Bei meinen Myiyo Erfahrungen konnte ich feststellen, dass die Bearbeitung der Auszahlungsanfrage durchaus schnell vonstattengeht. Die erste Auszahlung auf unser PayPal Konto dauerte nur 3 Werktage. Das überraschte mich positiv und liegt definitiv im vorderen Bereich, wenn man es mit der Konkurrenz vergleicht. Bei der zweiten Auszahlung hat es fast zwei Wochen gedauert.

Aber Achtung: Myiyo gibt auf ihrer Website an, dass die Zahlungen alle gesammelt abgewickelt werden. Das bedeutet, dass unter Umständen nur einmal im Monat ausgezahlt wird und deine Auszahlungen dementsprechend bis zu vier Wochen dauern können.

Der Kundensupport

Myiyo hat selbstverständlich einen Kundensupport. Dieser lässt sich unter dem Reiter Kontakt finden und ich habe ihn natürlich für dich mit getestet. Aus Interesse habe ich einfach mal nachgefragt, wie die Auszahlungen überhaupt abgewickelt werden. Vom kompetenten Support bekam ich die deutschsprachige Antwort, dass Auszahlungen in unregelmäßigen Abständen über eine Sammelüberweisung herausgeschickt werden. Der Support scheint also zu funktionieren und hat mir innerhalb von zwei Werktagen freundlich geantwortet. Das ist jetzt nicht super schnell, aber auch nicht lahm wie eine Schnecke.

Kontaktformular Myiyo
So sieht das Kontaktformular von Myiyo aus.

Die App

Myiyo hat auch eine App, die sowohl im Apple App-Store als auch im Google Play-Store zum Download bereitsteht. Ich habe diese natürlich auch getestet und war zum einen von der Benutzerfreundlichkeit überrascht. Es gibt keine verwirrenden Funktionen, sondern nur die Startseite, einen Reiter für Umfragen und dein Profil. Leider hatte ich den Fehler, dass in der App keine Umfragen angezeigt wurden. Dementsprechend kann ich dir nichts zur Kompatibilität von den Umfragen mit den Smartphone-Einstellungen erzählen. Definitiv muss dieser Fehler behoben werden, damit die App auch auf meinem Google Pixel 6a vernünftig läuft.

App Myiyo
Diese Meldung ist leider Dauerzustand auf meiner Oberfläche der Myiyo-App. Sieht es bei dir anders aus? Lass deine Meinung in den Kommentaren da!

Das sagen andere User: Es gibt viel Kritik!

Um in diesen rein subjektiven Erfahrungsbericht zumindest eine Prise Objektivität einfließen zu lassen, habe ich im Internet nach den Erfahrungen anderer Myiyo-Nutzer gesucht. Darüber bin ich auf das Portal Trustpilot gestoßen. Bei der Reviewseite erhält Myiyo (stand 08.04.2024) bei 241 Bewertungen ein Rating von 1,6/5 Sternen und liegt damit weit unter dem Durchschnitt. Auffällig ist, dass viele User ähnliche Erfahrungen wie ich gemacht haben. Sie hatten Probleme damit, ihr Guthaben zu erhöhen und strafen dies mit knallharten Bewertungen ab. So schrieb Nutzer FG am 29.06.2023 eine sehr ausführliche und harte Rezension:

Vor etwa 5 Wochen nahm ich an einer Umfrage teil, Umfrage Nr. #811115, bei der am Ende der Umfrage angekündigt wurde, dass mir 11 € auf mein PayPal-Konto gutgeschrieben werden. Auf Nachfrage bei myiyo erhielt ich die Antwort, dass ich mich erneut melden solle, falls ich nach 4 Wochen die Gutschrift nicht erhalten sollte. Nach 5 Wochen kam das Geld natürlich NICHT an, und auf meine Nachfrage erhielt ich die Antwort, dass ich von dem Auftraggeber mit Sicherheit eine Rückantwort bzw. die Gutschrift erhalten werde. So wurde ich einfach im Regen stehen gelassen. Es ist nichts weiter dabei herausgekommen.

Einen weiteren interessanten und differenzierten Einblick gewährt dieses englischsprachige YouTube-Video, bei dem ein User exklusive visuelle Einblicke in seine Myiyo-Erfahrungen gibt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Alternativen zu Myiyo

Im Normalfall würde ich an dieser Stelle die Vor- und Nachteile des Umfrageportals auflisten, aber ich will ehrlich sein. Mit Myiyo ist es zwar möglich, einen kleinen Nebenverdienst zu erwirtschaften. Aber reich wirst du damit nicht und es bereitet eine Menge Kopfschmerzen. Deswegen möchte ich dir einmal meine Top-Liste der Umfragepanels, die ich getestet habe, empfehlen. Kombiniere mehrere dieser Portale, um deinen Verdienst zu optimieren und immer Ausweichmöglichkeiten zu haben. Darüber hinaus kann ich dir auch Voissy oder Gaddin als Geheimtipps empfehlen.

TopOnline-PortalBewertungTestberichtDarum lohnt es sichKlick deinen Verdienst
#1Testbericht lesen
Testbericht lesenNummer 1 in Sachen Datenschutz, spannende Umfragen.
#2Testbericht lesen
Testbericht lesenVertrauenswürdig, schnelle Auszahlungen, Paypal!
#3Testbericht lesen
Testbericht lesenVerdienstmöglichkeiten eher Durchschnitt, aber fair, seriös & unterhaltsam
#4Testbericht lesen
Testbericht lesenGute Vergütung, gerade bei Video-Interviews, seriös!
#5Testbericht lesen
Testbericht lesenLifepoints beeindruckt mit sehr hoher Anzahl an Umfragen und toller Vergütung!
#6Testbericht lesen
Testbericht lesenSehr unterhaltsam, schnelle Auszahlung, guter Anbieter
#7Testbericht lesen
Testbericht lesenSeriös, unkompliziert, guter Support & guter Verdienst
#8Testbericht lesen
Testbericht lesenAktiv sein lohnt sich! Erhalte mehr Umfragen und bessere Vergütung.
#9Testbericht lesen
Testbericht lesenminutenschnelle Auszahlung in Form von Gutscheine vieler bekannter Unternehmen
#10Testbericht lesen
Testbericht lesenSehr seriös, aber geringer Verdienst, Auszahlung nur in Gutscheinen
#11Testbericht lesen
Testbericht lesengeringe Mindestauszahlung und diese erfolgt auch schnell und einwandfrei
#12Testbericht lesen
Testbericht lesenSeriös, made in Germany, Barauszahlung. Einfach ausprobieren!
#13Testbericht lesen
Testbericht lesenNicht perfekt, bis zu 5-10 Euro pro Monat sind schnell verdient
#14Testbericht lesen
Testbericht lesenSwagbucks glänzt mit Gamification, aber eher geringe Verdienstmöglichkeiten

Fazit

Myiyo hinterlässt bei mir gemischte Gefühle. In der Theorie sind alle Funktionen gut durchdacht, die Website und App sind simpel gehalten, die Barauszahlung funktioniert und eine Anmeldung ist von überall möglich. Dazu gibt es eine Menge Umfragen und somit auch eine Menge Arbeit. Jedoch hatten ich und auch andere User das Problem, dass irgendwann kaum noch Einladungen versandt werden und es schwer ist, das hohe Auszahlungslimit von vorerst 20 Euro zu erreichen. Dass die Umfragen in der App angezeigt werden und die Auszahlung bis zu vier Wochen dauern kann, macht das ganze nicht besser. Dennoch kannst du mit Myiyo arbeiten, um zumindest einen kleinen Nebenverdienst zu generieren.

Bewertung
Verdienst
3/5 Sterne
Auszahlungsdauer
3/5 Sterne
Seriosität
3/5 Sterne
Spaß & Abwechslung
3/5 Sterne
Gesamt
3/5 Sterne
Umfrage Highlights
Auszahlungsmethoden
Plattform
Bargeldauszahlungen möglich
Paypal
Girl in a jacket
PC
Girl in a jacket
keine Auszahlungsgebühr
Apple IOS
Girl in a jacket
übersichtliche App und Webseite
Android
Girl in a jacket
5-6 Umfragen pro Tag möglich
Anbieter jetzt kennenlernen und Vorteile sichern
Picture of Kevin
Kevin
Mittlerweile verdiene ich als digitaler Nomade mein Geld und reise vor allem durch Lateinamerika. Insbesondere Mexiko, Kolumbien und Panama haben es mir angetan. Meinen Lebensunterhalt verdiene ich dabei komplett online. Hätte mir jemand vor 5 Jahren, als ich gerade meine Ausbildung zum Industriekaufmann abgeschlossen hatte, erklärt, wie einfach man online Geld verdienen und insbesondere als junger Mensch durch die Weltgeschichte reisen kann – bei gutem Einkommen und ohne Unterstützung der Eltern – ich hätte es nicht geglaubt. Auch wenn ich selber mittlerweile den Großteil meines Lebensunterhalts als Schreiber für Seiten wie bizFM bestreite, so haben es mir nach wie vor Online-Umfragen und andere Nebenjobs im Internet angetan. Reich werde ich so natürlich nicht. Aber schön am Strand liegen, sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen und nebenbei ein paar Euro machen ist nie verkehrt. Mein großes Hobby ist Groundhopping, also das Besuchen möglichst vieler unterschiedlicher Stadien in aller Herren Länder. Allein 2021 konnte ich über 50 verschiedene Spiele im Ausland besuchen In Deutschland hingegen schlägt mein Herz nur für Schalke 04.
Picture of Kevin
Kevin
Mittlerweile verdiene ich als digitaler Nomade mein Geld und reise vor allem durch Lateinamerika. Insbesondere Mexiko, Kolumbien und Panama haben es mir angetan. Meinen Lebensunterhalt verdiene ich dabei komplett online. Hätte mir jemand vor 5 Jahren, als ich gerade meine Ausbildung zum Industriekaufmann abgeschlossen hatte, erklärt, wie einfach man online Geld verdienen und insbesondere als junger Mensch durch die Weltgeschichte reisen kann – bei gutem Einkommen und ohne Unterstützung der Eltern – ich hätte es nicht geglaubt. Auch wenn ich selber mittlerweile den Großteil meines Lebensunterhalts als Schreiber für Seiten wie bizFM bestreite, so haben es mir nach wie vor Online-Umfragen und andere Nebenjobs im Internet angetan. Reich werde ich so natürlich nicht. Aber schön am Strand liegen, sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen und nebenbei ein paar Euro machen ist nie verkehrt. Mein großes Hobby ist Groundhopping, also das Besuchen möglichst vieler unterschiedlicher Stadien in aller Herren Länder. Allein 2021 konnte ich über 50 verschiedene Spiele im Ausland besuchen In Deutschland hingegen schlägt mein Herz nur für Schalke 04.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert