MeinungsOrt im Test: Meine MeinungsOrt Erfahrungen 2024

Asiatische Frau bedient ihr Smartphone im Freien

Her mit den Moneten! Umfragen ausfüllen und Konto füllen, geht es wirklich so einfach? Ich habe MeinungsOrt.de unter die Lupe genommen! Eins vorweg – du kannst dir wirklich ganz einfach und ohne großen Aufwand ein anständiges Taschengeld dazuverdienen. Ob MeinungsOrt dafür das richtige Portal ist, wie das Umfragepanel genau funktioniert, welche Auszahlungsarten infrage kommen und was eigentlich genau hinter dieser Webseite steckt, gibt’s jetzt für dich im folgenden Testbericht. Alle Erfahrungen, die ich dir in der Folge zusammenfasse, stammen aus einer zweimonatigen von mir selbst durchgeführten Testphase.

Was ist MeinungsOrt und wer steckt dahinter?

Wie es der Name dir schon sagt, ist MeinungsOrt eine Plattform, bei der du deine Meinung abgeben kannst. Genauer gesagt, kannst du hier freiwillig an vergüteten Online-Umfragen teilnehmen. Aber woher weißt du überhaupt, dass das ein seriöses Angebot und kein Betrug ist? Das ist einfach erklärt:

Das Umfragepanel MeinungsOrt gehört zum Konzern „Survey Sampling Europe BV“ und hat seinen Hauptsitz im Niederländischen Rotterdam. Dieser wiederum gehört zu einer großen Marktforschungsgruppe aus den USA mit dem Namen „Survey Sampling International“. Somit kannst du dir sicher sein, dass deine wohlverdienten Euros auch ausbezahlt werden. Kein Unternehmen mit dieser Größe würde sich die Blöße geben und dort tricksen. Für mich persönlich ist das Thema Datenschutz jedoch auch wichtig und da macht es einen Unterschied, dass das Unternehmen in Rotterdam und nicht in den Vereinigten Staaten registriert ist.

In der USA registrierte Unternehmen sind nämlich an ganz andere und wesentlich nutzerunfreundlichere Datenschutzbestimmungen gebunden als Unternehmen aus EU-Ländern. Für dich, den Nutzer, ist das in diesem Fall jedoch gut. Denn durch die Ansässigkeit von MeinungsOrt in den Niederlanden muss das Portal die EU-Datenschutzverordnung einhalten. Das habe ich überprüft und da kann ich MeinungsOrt einen dicken Pluspunkt geben, denn alles über den Datenschutz legt das Unternehmen transparent und nutzerfreundlich auf der übersichtlich gestalteten Website offen.

Datenschutz MeinungsOrt
Hier ein Auszug aus den transparenten Datenschutzbestimmungen von MeinungsOrt.

Die Anmeldung ist erfrischend leicht: Erste Schritte bei MeinungsOrt

Um mit der Arbeit bei MeinungsOrt loszulegen, musst du dich natürlich zuerst registrieren. Das geht ohne Probleme auf der sehr übersichtlich gestalteten MeinungsOrt-Website. Diese ist super übersichtlich aufgebaut und bietet direkt auf der Startseite ein Feld, dass dich zur Registrierung leitet. Dort musst du dich dann mit deinem Namen sowie deiner E-Mail als auch deiner postalischen Adresse anmelden. In der Folge hat es ungefähr fünf Minuten gedauert, bis MeinungsOrt mir einen Bestätigungslink in mein Postfach geschickt hat. Nachdem ich darüber meine Registrierung verifiziert hatte, wurde ich auch sofort zu einer Willkommensumfrage eingeladen. Diese dauerte nur ungefähr drei Minuten und für den Abschluss wurden mir bereits zehn Punkte gut geschrieben.

Profilfragen MeinungsOrt
Die Kategorien der Profilfragen bei MeinungsOrt sind vielfältig.

Du hast richtig gehört. Bei MeinungsOrt werden deine Umfragen in Punkten vergütet, die einem Gegenwert in Euro entsprechen. Dabei stellen 20 Punkte einen Euro dar und somit hatte ich durch meine Willkommensumfrage gleich in meinen ersten drei Minuten 50 Cent verdient. Der Start hätte definitiv schlechter laufen können! Danach musst du zunächst dein Profil vervollständigen. Dazu kannst du verschiedene Fragen in den unterschiedlichsten Kategorien wie Einkäufe, Nahrungsmittel, Zeitschriften und viele weitere. Das schöne ist, dass die Beantwortung freiwillig ist und du nicht alle sensiblen Daten preisgeben musst. Aber anhand dieser Daten werden dir die Einladungen zu den Umfragen geschickt.

Das gefällt mir richtig gut: Ich konnte es kaum glauben, aber direkt nach dem Ausfüllen meines Profils, dass ich hier ausnahmsweise gerne gemacht habe, standen schon sechs Umfragen für mich bereit, die zwischen fünf und 20 Punkte einbrachten.

So sind die Umfragen aufgebaut

Der Aufbau der Umfragen ist bei MeinungsOrt relativ ähnlich. Klickst du auf eine Umfrage, die auf deiner Startseite angezeigt wird, leitet dich das Portal zu einer Partnerseite weiter. Alle Umfragen werden dabei stets im Auftrag von Ministerien, Universitäten, privaten Unternehmen oder Regierungsbehörden vorgenommen. Am Anfang werden meistens ein paar Fragen zu deiner Person gestellt. Aber keine Sorge, diese dienen nicht zu Werbezwecken, sondern ermitteln lediglich, ob du zu der Zielgruppe für die Umfrage gehörst.

Umfragen MeinungsOrt
Das Umfragenangebot bei MeinungsOrt ist besonders vielseitig.

Achtung: Ich habe bei MeinungsOrt im Schnitt zehn Umfragen pro Woche bekommen, davon bin ich jedoch auch zu einigen nicht zugelassen worden. Der Algorithmus der Partner ist hart und so kommen Screenouts relativ häufig vor. Das kann zwar frustrierend sein, aber dafür ist das Umfrageangebot spitze!

Thematisch gesehen, sind die Umfragen vielfältiger als bei der Konkurrenz, wenn sie jetzt auch nicht unfassbar spannend waren. Ich hatte natürlich die klassischen Umfragen zum Einkaufsverhalten von Lebensmitteln oder Elektrogeräten im Internet und Supermarkt. Dann wurde ich aber auch generell zu Online-Werbung befragt, zu Zeitschriften, die ich lese und zu der Art von Musik, die ich gerne höre. Am coolsten war eine Umfrage, die sich um das Thema Reisebuchung gedreht hat. 

Wie viel kann ich bei MeinungsOrt verdienen?

Für erledigte Umfragen bekommst du Punkte gutgeschrieben, das habe ich dir bereits erklärt. In meinem Fall lief das abgesehen von den Screenouts auch völlig ohne Probleme ab. Nur ein einziges Mal wurden meine Punkte nach einer Umfrage nicht sofort gutgeschrieben, daraufhin konnte ich mich aber an den Kundensupport wenden. Solltest du dann irgendwann die Grenze von nur 100 Punkten (umgerechnet fünf Euro) erreicht haben, kannst du diese gegen eine Bezahlung eintauschen. Je nach Auszahlungsmethode kannst du aber auch auf 200 Punkte und mehr sparen.

Hinweis: Vergiss jedoch nicht, deine Punkte auch einzulösen und nicht ewig zu sparen. Denn nach einem Jahr verfallen die gesammelten Zähler, das hat schon manchen Nutzer zornig gemacht.

Deine Teilnahme an den Umfragen ist aber nicht nur schön für den Geldbeutel, sondern du lässt mit deiner Meinung den großen Unternehmen dieser Welt wissen, welche Produkte du bspw. kaufen würdest. Deine Meinung ist wichtig und zählt! Das honoriert MeinungsOrt durch die verschiedenen Abzeichen, die du erreichen kannst. Je nachdem, welchen Meilenstein du erreichst, wirst du dafür mit Bonuspunkten belohnt! Das ist ein toller Anreiz und hat mir schon das ein oder andere Bier bezahlt! 🙂

Kann ich bei MeinungsOrt Bargeld verdienen?

Ja, ja und nochmals ja! Hier kommen tolle Nachrichten für alle von uns, denn bei MeinungsOrt kannst du dir dein gesammeltes Guthaben schon ab 100 Punkten in eine Barauszahlung im Wert von fünf Euro umwandeln lassen. Das ist nicht nur eine total niedrige Auszahlungsgrenze und schnell erreicht, sondern funktioniert noch obendrein super easy per PayPal. Besonders schön ist, dass ich in meiner zweimonatigen Testphase jede Woche einmal diese Grenze erreicht habe. Klar sind das pro Woche nur fünf Euro, aber dafür habe ich auch nur knapp 45 Minuten investiert. Mir persönlich hat das sehr gut gefallen, da das Unternehmen so zeigt, dass es auch zuverlässig auszahlt und du nicht bis zur Unendlichkeit Punkte anhäufen musst.

Darüber hinaus kannst du deine Punkte aber auch in Gutscheine investieren und bekommst hier teilweise sogar noch bessere Angebote als bei der Barauszahlung. Ab fünf Euro bekommst du bereits Coupons für Uber oder Amazon und ab  10 Euro kannst du auch noch zwischen iTunes, TK-Maxx oder Zalando wählen. Trotzdem wird für mich als digitaler Nomade stets die Barauszahlung meine Nummer eins sein!

Muss ich ewig auf meine Auszahlung warten?

Andere Portale wie Entscheiderclub oder Trendsetterclub zahlen ihre Prämien nur einmal pro Monat aus, bei Meinungsort ist das zum Glück anders. Wann immer du die Auszahlungsgrenze erreicht und eine Prämie ausgewählt hast, wird die Auszahlung eingeleitet. Ich habe insgesamt neunmal Geld auszahlen können (achtmal fünf Euro und einmal zehn Euro) und die Überweisung hat nie länger als fünf Werktage gedauert. Das war unkompliziert und super schnell. 

Der Nutzersupport

Am 28.05.2023 hatte ich bei MeinungsOrt eine Umfrage im Wert von 30 Punkten abgeschlossen, bekam diese jedoch nicht gutgeschrieben. Zunächst habe ich die Seite neu geladen, mich ausgeloggt und wieder eingeloggt, aber nichts hat geholfen. Also habe ich dem Support am selben Tag eine Nachricht über das Kontaktformular geschrieben, welches du ganz einfach unter dem Reiter Hilfe finden kannst. Ich hatte bereits am 29.05. eine Antwort, in der sich ein Supportmitarbeiter freundlich und auf Deutsch bei mir für den Fehler entschuldigt hat. Er hat mir erklärt, dass sowas hin und wieder vorkommt und es technische Probleme sind, die unbedingt von Nutzern angesprochen werden müssen. Am gleichen Tag hat er mir die 30 Punkte verbucht und wir hatten uns damit sogar gegenseitig geholfen. Das war eine klassische Win-Win-Situation.

MeinungsOrt Nutzersupport
So einfach kannst du den Nutzersupport von MeinungsOrt erreichen.

Das Sagen andere Nutzer: MeinungsOrt liegt leicht über dem Durchschnitt

Der Fall MeinungsOrt ist ein Paradebeispiel dafür, warum ich die Meinung anderer User mit in meinen Test aufnehme. Ich persönlich habe tolle Erfahrungen mit dem Portal gemacht und hätte den Anbieter bei dem Bewertungsportal Trustpilot vermutlich mit 4/5 Sternen bewertet. Insgesamt kommt MeinungsOrt dort jedoch (stand 21.07.2023) bei 2025 Bewertungen nur auf ein durchschnittliches Rating von 3,2/5 Sternen. Neben einigen Usern, die fünf Sterne vergeben und die Einfachheit des Portals loben, finden sich jedoch einige Stimmen, die von unberechtigten Punktabzügen, Umfrageabstürzen oder sogar Kontosperrungen sprechen. Das sind ernstzunehmende Negativpunkte und es ist mir wichtig, dass du weißt, dass deine Erfahrungen auch nicht so rosig ausfallen können, wie meine!

Vor- und Nachteile

Wie bei jedem anderen Umfrageportal auch gibt es Vor- und Nachteile die für oder gegen eine Nutzung von MeinungsOrt sprechen. Im Folgenden werde ich dir nochmal alle Punkte, die ich in meinem Test herausgefunden habe zusammenfassen, sodass du eine Übersicht über alle Aspekte des Anbieters bekommst. Bitte bedenke, dass all die Erfahrungen jedoch auf meinem Test basieren und Ergebnisse von Nutzer zu Nutzer unterschiedlich ausfallen können.

Nachteile

Alternativen zu MeinungsOrt

Wie du dir errechnen kannst, habe ich in zwei Monaten jedoch nur 50 Euro verdient. Das ist zwar kein Geldregen, jedoch macht Kleinvieh auch Mist. Und da die Arbeit mit Meinungsort ja auch nur ein Nebenverdienst sein soll, reicht das für mich vollkommen aus. Einen Geheimtipp habe ich aber noch für dich. Um dein Einkommen mit wenig Zeitaufwand zu maximieren, ergibt es Sinn, mehrere Portale miteinander zu kombinieren. Gerade Anbieter wie Mingle respondi oder das Talk Online Panel ermöglichen dir teilweise einen dreistelligen Nebenverdienst in zwei Monaten und eigenen sich super in der Kombination mit MeinungsOrt. Im Folgenden habe ich dir aber auch noch einmal eine Liste meiner Top-Anbieter zusammengefasst.

TopOnline-PortalBewertungTestberichtDarum lohnt es sichKlick deinen Verdienst
#1 Testbericht lesen
Testbericht lesenVerdienstmöglichkeiten eher Durchschnitt, aber fair, seriös & unterhaltsam
#2Testbericht lesen
Testbericht lesenLifepoints beeindruckt mit sehr hoher Anzahl an Umfragen und toller Vergütung!
#3 Testbericht lesen
Testbericht lesenAktiv sein lohnt sich! Erhalte mehr Umfragen und bessere Vergütung.
#4 Testbericht lesen
Testbericht lesenminutenschnelle Auszahlung in Form von Gutscheine vieler bekannter Unternehmen
#5 Testbericht lesen
Testbericht lesentäglich 5-6 Umfragen ermöglichen dir ein tolles Zusatzeinkommen
#6 Testbericht lesen
Testbericht lesenSehr seriös, aber geringer Verdienst, Auszahlung nur in Gutscheinen
#7 Testbericht lesen
Testbericht lesenSeriös, made in Germany, Barauszahlung. Einfach ausprobieren!
#8 Testbericht lesen
Testbericht lesenSwagbucks glänzt mit Gamification, aber eher geringe Verdienstmöglichkeiten
#9 Testbericht lesen
Testbericht lesenEher Cashback-App denn bezahlte Umfragen 🙁

Fazit: Meine MeinungsOrt Erfahrungen 2023 - eine super Alternative!

MeinungsOrt ist sicherlich kein Umfrageportal, mit dem du über Nacht reich werden kannst. Das habe ich in meinem Test herausgefunden. Auf der anderen Seite habe ich im Monat mit nur drei Stunden Zeitaufwand einen Nebenverdienst von 25 Euro generiert. Für mich als digitaler Nomade, der während des Tests in Großbritannien gelebt hat, war das ungefähr ein Wocheneinkauf. Aber auch für jeden Neuling im Bereich der Online-Umfragen kann das Portal genau der richtige Kickstart sein. Es zahlt pünktlich aus, es gibt viele Umfragen, die Umfragen funktionieren weitestgehend ohne Probleme und die Website ist super nutzerfreundlich aufgebaut.

Bewertung
Verdienst
3/5 Sterne
Auszahlungsdauer
4/5 Sterne
Seriosität
4/5 Sterne
Spaß & Abwechslung
4/5 Sterne
Gesamt
4/5 Sterne
Umfrage Highlights
Auszahlungsmethoden
Plattform
Registrierung bereits ab 14 Jahren möglich
Paypal
Girl in a jacket
PC
Girl in a jacket
Viele abwechslungsreiche Umfrageangebote
Media Markt Geschenkkarte
Girl in a jacket
Apple IOS
Girl in a jacket
Mindestauszahlung bereits ab 5,00 €. Spitze!
Android
Girl in a jacket
Gutscheine als alternative Auszahlungsmethode
Anbieter jetzt kennenlernen und Vorteile sichern
Kevin
Kevin
Mittlerweile verdiene ich als digitaler Nomade mein Geld und reise vor allem durch Lateinamerika. Insbesondere Mexiko, Kolumbien und Panama haben es mir angetan. Meinen Lebensunterhalt verdiene ich dabei komplett online. Hätte mir jemand vor 5 Jahren, als ich gerade meine Ausbildung zum Industriekaufmann abgeschlossen hatte, erklärt, wie einfach man online Geld verdienen und insbesondere als junger Mensch durch die Weltgeschichte reisen kann – bei gutem Einkommen und ohne Unterstützung der Eltern – ich hätte es nicht geglaubt. Auch wenn ich selber mittlerweile den Großteil meines Lebensunterhalts als Schreiber für Seiten wie bizFM bestreite, so haben es mir nach wie vor Online-Umfragen und andere Nebenjobs im Internet angetan. Reich werde ich so natürlich nicht. Aber schön am Strand liegen, sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen und nebenbei ein paar Euro machen ist nie verkehrt. Mein großes Hobby ist Groundhopping, also das Besuchen möglichst vieler unterschiedlicher Stadien in aller Herren Länder. Allein 2021 konnte ich über 50 verschiedene Spiele im Ausland besuchen In Deutschland hingegen schlägt mein Herz nur für Schalke 04.
Kevin
Kevin
Mittlerweile verdiene ich als digitaler Nomade mein Geld und reise vor allem durch Lateinamerika. Insbesondere Mexiko, Kolumbien und Panama haben es mir angetan. Meinen Lebensunterhalt verdiene ich dabei komplett online. Hätte mir jemand vor 5 Jahren, als ich gerade meine Ausbildung zum Industriekaufmann abgeschlossen hatte, erklärt, wie einfach man online Geld verdienen und insbesondere als junger Mensch durch die Weltgeschichte reisen kann – bei gutem Einkommen und ohne Unterstützung der Eltern – ich hätte es nicht geglaubt. Auch wenn ich selber mittlerweile den Großteil meines Lebensunterhalts als Schreiber für Seiten wie bizFM bestreite, so haben es mir nach wie vor Online-Umfragen und andere Nebenjobs im Internet angetan. Reich werde ich so natürlich nicht. Aber schön am Strand liegen, sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen und nebenbei ein paar Euro machen ist nie verkehrt. Mein großes Hobby ist Groundhopping, also das Besuchen möglichst vieler unterschiedlicher Stadien in aller Herren Länder. Allein 2021 konnte ich über 50 verschiedene Spiele im Ausland besuchen In Deutschland hingegen schlägt mein Herz nur für Schalke 04.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert