Liquidity mining – Was ist das und was muss ich beachten?

Liquidity Mining

Heute 1000 Euro in Kryptowährungen investieren und damit morgen bereits zum Millionär werden? Dass das in den seltensten Fällen klappt, sollte dir sicher klar sein, aber hast du schon einmal von Liquidity mining gehört? Bei diesem Konzept lässt du deine Kryptoinvestments als Tauschwert für dich arbeiten und kassierst dafür Provisionen. Wie das Konzept funktioniert, was du beachten musst und welche steuerlichen Schwierigkeiten auf dich zukommen, habe ich für dich getestet. Im folgenden Erfahrungsbericht werde ich dir das gesamte Konzept des Liquidity Minings anhand von Beispielen erklären und dir dabei helfen, eine Entscheidungsgrundlage für die Auswahl deines Nebenverdiensts zu finden.

Liquidity Mining, was ist das überhaupt?

Wenn du den Begriff Liquidity Mining hörst, klingeln bei dir sicherlich irgendwelche Glocken, die diesen mit der Erstellung von Kryptowährungen in Verbindung bringen. Das ist jedoch nur bedingt richtig, denn im Endeffekt verbirgt sich hinter Liquidity Mining ein relativ simples Tauschgeschäft. Bei einer dezentralen Exchange-Plattform möchten Trader ihre Kryptowährungen in eine andere Währung tauschen. Zum Beispiel möchte eine Person zehn Bitcoin in Ethereum tauschen. Da es aber gar nicht so wahrscheinlich ist, dass es einen Gegenpart gibt, der genau die gefragte Menge der anderen Währung hat, gibt es sogenannte Liquidity Pools. Und da es an dieser Stelle keine organisierende Instanz gibt, kommen Privatpersonen, die sogenannten Liquidity Miner, ins Spiel. Diese stellen ihre Liquidität, also die eigenen Kryptowährungen, anderen Tradern zur Verfügung, sodass diese damit handeln können. Im Gegenzug werden alle Transaktionsgebühren gleich auf das Konto der „Geldgeber“ als Rendite zurückgezahlt.

Und was steckt hinter einer dezentralen Tauschbörse?

Hinter einer dezentralen Tauschbörse (oder DEX) verbirgt sich nichts Geringeres als eine Plattform, bei der du eine Kryptowährungen gegen andere eintauschen kannst. Die Besonderheit ist, dass die Tauschbörse jedoch dezentral aufgebaut ist und es keinen zentralen Mittelsmann gibt, der sich um den Handel zwischen den Teilnehmern kümmert. Für diese Aufgabe wurde ein Protokoll oder ein Programm geschrieben, welches für alle durchgeführten Tauschgeschäfte auf einer Blockchain gilt. Das hat prinzipiell erst einmal vier Vorteile für Investoren und Handelspartner:

☑️ Du bist nach aktuellem Stand (21.08.2023 nicht dazu verpflichtet, deine Identität auf einer dezentralen Exchange preiszugeben.

☑️ Keiner wird vom Handel ausgeschlossen. Auch Leute, die von gewissen Regierungen daran gehindert werden, an anderen Handelsplätzen teilzunehmen, dürfen hier aktiv sein.

☑️ Die Gebühren, die beim Handeln entstehen, fließen auf DEX-Plattformen zurück zu den Teilnehmern und nicht zu der vermittelnden Instanz.

☑️ Der Handel ist zensurresistent. Das bedeutet, dass keine zentrale Instanz wie eine Bank oder eine Regierung das          Geschäft kurzfristig maßgeblich beeinflussen kann.

Welche DEX-Plattformen gibt es und wie finde ich die richtige?

Du kannst dir sicher vorstellen, dass DEX-Plattformen sich heutzutage sowohl unter Investoren als auch unter Tradern an großer Beliebtheit erfreuen, dementsprechend viele gibt es inzwischen. Die meisten dieser Plattformen befassen sich jedoch nur mit einer gewissen Spate von Kryptowährungen. Es gibt einige Coins, die eine gleiche Basis, zum Beispiel Ethereum, haben und natürlich ist es einfacher nur mit diesen Coins zu arbeiten.

Uniswap

Genau auf dieses Konzept, die Arbeit mit Ethereum basierten Kryptowährungen, hat sich die bekannteste Blockchain Uniswap spezialisiert. Bereits im Jahr 2018 gegründet, findet die Preisbildung hier ähnlich wie bei vielen Nachfolgeplattformen über Automated Market Maker (AMM) statt. Diese sind nicht mehr und weniger als Algorithmen zur Marktpreisbestimmung der Coins. In den vergangenen Jahren hat sich die Plattform stark weiterentwickelt und erfreut sich vor allem bei Liquidity Minern einer großen Beliebtheit. Das liegt daran, dass die Nutzung für die Provider sehr einfach und mit großen Renditen versehen ist. Außerdem bietet das Portal mit UNI auch eine eigene Tauschwährung, in die sich ein Investment lohnt.

Sushiswap

Wenn wir an dieser Stelle über Uniswap sprechen, muss auch der Name Sushiswap fallen. Denn dieses Portal ist eine Art Klon von der Szenegröße. Bereits innerhalb kürzester Zeit konnte sich die Plattform als die zweitgrößte für den Handel mit Ethereum-Based-Coins etablieren. Demzufolge hat Sushiswap eine Liquidität von mehreren Milliarden hinzugewonnen. Dieser Erfolg basiert jedoch vor allem darauf, dass das Portal immer wieder bahnbrechende Neuerungen, wie ein Government-System mit einer eigenen Coin, der Sushi-Coin, eingeführt hatte. Das gab Nutzern und Investoren eine gewisse Sicherheit und hat den Handel auf dieser DEX stark angeregt.

Dex-Trade

Von Dex-Trade solltest du definitiv die Finger lassen. Ich habe das Unternehmen in meiner Liste aufgeführt, um dir zu zeigen, dass auf diesem Markt auch Betrüger unterwegs sind. Ein recht bekannter Fall hat im Jahr 2023 für Aufsehen gesorgt. Ein Trader hat 250 Euro eingezahlt und bekam dann einige Monate später einen Anruf, dass sich das Guthaben auf rund 2000 Euro erhöht hatte und er es auszahlen sollte. Als er die Auszahlung veranlasste, wurde ihm der Betrag dann in Rechnung gestellt anstatt gutgeschrieben. Falls du genaueres lesen möchtest, wirst du hier fündig.

Natürlich gibt es unzählige weitere seriöse Portale wie Compounds, Defi Chain, Mooniswap, Bancor, Balancer und viele weitere. Probiere einfach selbst aus, welches Projekt dich am meisten anspricht.

Uniswap
So sieht die Website der DEX Uniswap aus.

Warum sollte ich meine Liquidität zur Verfügung stellen?

Du stellst dir die Frage, warum du überhaupt deine Liquidität zur Verfügung stellen sollst, um anderen den Handel damit zu ermöglichen? Um die Antwort zu finden, müssen wir auf die Rendite schauen, denn diese ist der Anreiz! Wie schon erklärt, werden alle Handelsgebühren den Minern als Rendite ausgezahlt. Doch das ist nicht der Grund, warum sich das Liquidity Meinung so lohnt. Die fetten Renditen entstehen vor allem durch Block-Rewards. Diese sind eine zusätzliche Belohnung für alle Miner und können gerade bei jungen Projekten eine Rendite im vierstelligen prozentualen Bereich versprechen. Hinter den Block-Rewards verbergen sich dabei Fonds, die zur Förderung der Plattform erstellt worden sind und nur kurzzeitig verfügbar sind. Wenn du hier zur richtigen Zeit am richtigen Ort bist, kannst du also einen dicken Fisch an Land ziehen!

Achtung: Vergiss nicht, dass auch deine Gewinne beim Liquidity Mining steuerpflichtig sind. Generell hängt die Höhe der Steuern von der Höhe der Einkünfte ab. Gewinne aus deinen Veräußerungen fallen in Deutschland unter die Einkommenssteuer und unterliegen einem progressiven Steuertarif. Deine Einkünfte aus den Liquidity Mining Rewards werden mit 25 Prozent besteuert.

Aber welche Risiken sind mit dem Liduidity Mining verbunden?

Wenn du bis hierher mitgelesen hast, dann überlegst du, wie du bestmöglich ins Liquidity Mining starten kannst. Es wäre jedoch unfair, wenn ich dir nicht vorher auch über die vorhandenen Risiken erzähle. Im Folgenden habe ich dir die zwei  Hauptrisiken zusammengestellt.

Auch wenn es erstmal unwahrscheinlich klingt, kann es vorkommen, dass in den Programmen eines Projekts ein Fehler auftritt, der für Sicherheitslücken sorgt. Da du sicherlich aber nicht willst, dass dein Geld plötzlich weg ist, solltest du dir deshalb die Projekte vorher genau anschauen. Dabei gilt eine Faustregel, dass größere Plattformen mit mehr Usern erst einmal sicherer sind und höhere Standards haben. Natürlich bestätigen hier Ausnahmen die Regel. Ebenso gilt, dass Non-Turing-Complete Blockchains weniger anfällig für Smart Contract Fehler sind als Turing-Complete Blockchains.

Wenn der Coin, den du als Belohnung erhältst, an Wert verliert, dann schrumpft natürlich auch deine Rendite. Wie bei allen Kryptotransaktionen musst du auch hier bedenken, dass das Geschäft schnelllebig ist und bereit zwölf Stunden ausreichen, um den ganzen Markt zu verändern. Der große Bitcoin Crash zu Beginn der 2020er Jahre sollte hier eine Lehrstunde gewesen sein.

Weitere Risiken sind natürlich auch Cyberbetrug oder Exit-Scams, die du einfach nicht kontrollieren kannst, die aber strafrechtlich verfolgt werden. Ansonsten musst du immer mit einer Impermanent Loss rechnen, je nachdem welche Coins du in deinem Wallet handelst und wie sich der Preis durch den AMM entwickelt.

Vor- und Nachteile von Liquidity Mining

Einen Einstieg in die Kryptowelt zu finden, ist meist alles andere als einfach. Deshalb möchte ich dir im Folgenden noch einmal alle Vor- und Nachteile für Liquidity Meinung aufführen. Bedenke dabei, dass diese allein auf meinen Erfahrungen basieren und andere User andere Meinungen haben können.

Nachteile

Alternativen zum Liquidity Mining

Ja, Liqudity Mining ist eine dieser Nebenverdienstquellen, mit denen wohlhabende und clevere Leute verdammt viel Geld verdienen können. Wenn du jedoch nur auf der Suche bist, ein kleines Nebeneinkommen neben dem Hauptjob zu verdienen, habe ich einen anderen Vorschlag. Hast du schon einmal von Mingle respondi, Meinungsort oder Surveylama gehört? Nein? Dann solltest du jetzt aufpassen, denn hinter diesen klangvollen Namen verbergen sich Plattformen für Online-Umfragen. Dort kannst du mit einem geringen Zeiteinsatz eine angenehme Summe nebenbei verdienen und musst kein eigenes Geld einsetzen. Du brauchst nur deine Meinung, etwas Zeit und einen Internetzugang. Ich selbst verdiene als digitaler Nomade mein Geld und nutze diese Plattformen seit mehr als fünf Jahren. Im Studium habe ich mir damit die ein oder andere Party verdient! Im Folgenden habe ich dir meine Top-Liste aller Anbieter aufgeführt und ich möchte dir einen Geheimtipp geben: Kombiniere mehrere Anbieter, um einen bestmöglichen Verdienst zu generieren, dann sind mehrere 100 Euro im Monat drin!

TopOnline-PortalBewertungTestberichtDarum lohnt es sichKlick deinen Verdienst
#1 Testbericht lesen
Testbericht lesenVerdienstmöglichkeiten eher Durchschnitt, aber fair, seriös & unterhaltsam
#2Testbericht lesen
Testbericht lesenLifepoints beeindruckt mit sehr hoher Anzahl an Umfragen und toller Vergütung!
#3 Testbericht lesen
Testbericht lesenAktiv sein lohnt sich! Erhalte mehr Umfragen und bessere Vergütung.
#4 Testbericht lesen
Testbericht lesenminutenschnelle Auszahlung in Form von Gutscheine vieler bekannter Unternehmen
#5 Testbericht lesen
Testbericht lesentäglich 5-6 Umfragen ermöglichen dir ein tolles Zusatzeinkommen
#6 Testbericht lesen
Testbericht lesenSehr seriös, aber geringer Verdienst, Auszahlung nur in Gutscheinen
#7 Testbericht lesen
Testbericht lesenSeriös, made in Germany, Barauszahlung. Einfach ausprobieren!
#8 Testbericht lesen
Testbericht lesenSwagbucks glänzt mit Gamification, aber eher geringe Verdienstmöglichkeiten
#9 Testbericht lesen
Testbericht lesenEher Cashback-App denn bezahlte Umfragen 🙁

Fazit: Meine Erfahrungen mit Liquidity Mining – lohnt es sich?

Zum Abschluss meines kleinen Erfahrungsberichts kann ich dir Liquidity Mining nur als Nebenverdienstquelle empfehlen, wenn du bereit bist Verluste in Kauf zu nehmen und du langfristig etwas über den Kryptomarkt lernen möchtest. Ohne diese Lernbereitschaft wirst du, plump gesagt, auf die Schnauze fliegen und dein Geld verlieren. Für ein einfaches Nebeneinkommen neben dem Hauptberuf eigenen sich andere Wege wie Online-Umfragen oder Cashback Apps vermutlich mehr. Dort besteht kein Verlustrisiko und du musst nicht massig Erfahrung sammeln, um verhältnismäßig gut abzusahnen.

Kevin
Kevin
Mittlerweile verdiene ich als digitaler Nomade mein Geld und reise vor allem durch Lateinamerika. Insbesondere Mexiko, Kolumbien und Panama haben es mir angetan. Meinen Lebensunterhalt verdiene ich dabei komplett online. Hätte mir jemand vor 5 Jahren, als ich gerade meine Ausbildung zum Industriekaufmann abgeschlossen hatte, erklärt, wie einfach man online Geld verdienen und insbesondere als junger Mensch durch die Weltgeschichte reisen kann – bei gutem Einkommen und ohne Unterstützung der Eltern – ich hätte es nicht geglaubt. Auch wenn ich selber mittlerweile den Großteil meines Lebensunterhalts als Schreiber für Seiten wie bizFM bestreite, so haben es mir nach wie vor Online-Umfragen und andere Nebenjobs im Internet angetan. Reich werde ich so natürlich nicht. Aber schön am Strand liegen, sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen und nebenbei ein paar Euro machen ist nie verkehrt. Mein großes Hobby ist Groundhopping, also das Besuchen möglichst vieler unterschiedlicher Stadien in aller Herren Länder. Allein 2021 konnte ich über 50 verschiedene Spiele im Ausland besuchen In Deutschland hingegen schlägt mein Herz nur für Schalke 04.
Kevin
Kevin
Mittlerweile verdiene ich als digitaler Nomade mein Geld und reise vor allem durch Lateinamerika. Insbesondere Mexiko, Kolumbien und Panama haben es mir angetan. Meinen Lebensunterhalt verdiene ich dabei komplett online. Hätte mir jemand vor 5 Jahren, als ich gerade meine Ausbildung zum Industriekaufmann abgeschlossen hatte, erklärt, wie einfach man online Geld verdienen und insbesondere als junger Mensch durch die Weltgeschichte reisen kann – bei gutem Einkommen und ohne Unterstützung der Eltern – ich hätte es nicht geglaubt. Auch wenn ich selber mittlerweile den Großteil meines Lebensunterhalts als Schreiber für Seiten wie bizFM bestreite, so haben es mir nach wie vor Online-Umfragen und andere Nebenjobs im Internet angetan. Reich werde ich so natürlich nicht. Aber schön am Strand liegen, sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen und nebenbei ein paar Euro machen ist nie verkehrt. Mein großes Hobby ist Groundhopping, also das Besuchen möglichst vieler unterschiedlicher Stadien in aller Herren Länder. Allein 2021 konnte ich über 50 verschiedene Spiele im Ausland besuchen In Deutschland hingegen schlägt mein Herz nur für Schalke 04.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert